Den Boden kultivieren und gesunde Lebensmittel produzieren: Eine Beziehung zur Natur

Nature as a Teacher for Biodynamic Farming Practices

Den Boden zu kultivieren und gesunde Lebensmittel zu produzieren, ist eine Tätigkeit, die Professionalität und Vorbereitung erfordert. Die Umwelt- und Klimaveränderungen machen die Arbeit der Landwirte zunehmend komplexer, aber auch sehr faszinierend. Für den biodynamischen Landwirt ist die Kultivierung ein ständiger Austausch zwischen Mensch und Natur. Es ist ein lebendiger Ansatz, der von den Gesetzen der Natur geleitet wird.

Im Laufe der Jahrtausende haben Menschen ein System von Techniken und Zeitplänen entwickelt - die Landwirtschaft -, um sicherzustellen, dass Pflanzen besser als nahrhafte Lebensmittel geeignet sind. Einst waren Tomaten klein und bitter, Weizen produzierte weniger Samen und Karotten waren weniger süß und faseriger. Durch geschickten Anbau und Selektion haben Menschen die Vielfalt erhöht und somit die Biodiversität gesteigert. Heute ist es eine Freude, in einem Katalog für biodynamisches Saatgut zu blättern und die Vielfalt an Farben und Geschmacksrichtungen zu sehen, die wir anbauen können.

Es ist wichtig klarzustellen, dass gentechnisch veränderte Pflanzen vollständig von dieser Art des Arbeitens ausgeschlossen sind, da sie nicht den Naturgesetzen folgen, sondern in eine Richtung starker Künstlichkeit gehen. Die ständige Pflege von Saatgut und Pflanzen ermöglicht es dem biodynamischen Landwirt, mit den Kräften der Natur zu kooperieren.

Auch der Schnitt ist in diesem Zusammenhang eine sehr wichtige Maßnahme, da er der Pflanze erlaubt zu wachsen und sich für eine ausgewogene Produktion zu entwickeln. Der Mensch kümmert sich um die Pflanze, und die Pflanze gibt dem Menschen etwas zurück. Diese Beziehung besteht aus Gegenseitigkeit, Kenntnis der Pflanzenbiologie, Verständnis des eigenen Bodens und der Eigenschaften der eigenen Pflanzen.

Es gibt Zeiten im Jahr, die für diese Maßnahmen besser geeignet sind als andere. Gegen Ende des Winters, wenn der aufsteigende Saft der Pflanze noch schwach ist, ist es möglich, mit dem Schnitt zu intervenieren. Auf diese Weise kann die Pflanze durch den Schnitt stimuliert werden, und durch die Reduzierung des oberirdischen Teils wird ihre vegetative Kraft zugunsten der Produktion und Qualität gefördert. Wenn man die Pflanze stärken möchte, wählt man die Zeit der absteigenden Mondphase, wie es im biodynamischen Kalender angegeben ist. Dieser Kalender ist ein sehr nützliches Werkzeug, um landwirtschaftliche Maßnahmen mit den natürlichen Rhythmen zu synchronisieren und das vegetative Wachstum zu fördern. In der Biodynamik werden Maßnahmen im Einklang mit den Rhythmen der Natur durchgeführt, was sie effektiver macht.

Jedes Jahr werden durch astronomische Berechnungen die zukünftigen Ereignisse am Himmel beobachtet. Basierend auf fast hundertjähriger Erfahrung der biodynamischen Landwirte kann statistisch vorhergesagt werden, welche die besten Zeiten für landwirtschaftliche Maßnahmen sein werden. Beispielsweise ist es beim Rebenmanagement sehr wichtig, die Zeiträume zwischen März und Ende Mai zu erfassen, in denen plötzliche Temperaturabfälle auftreten können. Durch den biodynamischen Kalender können plausible Vorhersagen getroffen und deren Auswirkungen durch die Verwendung des Präparats 507 aus Valeriana Officinalis, das auf die Pflanzen gesprüht wird, abgemildert werden.

Im Kalender sind die besten Zeiten für den Schnitt zur Förderung der Frucht- und Aromabildung der Pflanzen, die idealen Zeiten für die Aussaat, Bodenbearbeitung und Bekämpfung von Pilz- und Bakterienkrankheiten angegeben.

Ein wichtiger Zeitpunkt für den Landwirt ist Mitte Februar, wenn das Gras auf den Feldern zu wachsen beginnt. In dieser Zeit können die ersten Behandlungen mit Schachtelhalm-Abkochung durchgeführt werden, da das Frühlingserwachen der Erde eine sehr empfindliche Phase ist und Pilze und Bakterien sich entwickeln können. In der biodynamischen Landwirtschaft werden diese Rhythmen genau beobachtet, da das Arbeiten im Einklang mit der natürlichen Welt eine nachhaltigere und profitablere Kultivierung für den Menschen und die Erde ermöglicht.

Related posts

Alles ansehen
  • Winter Pruning in the Vineyard: A Key Operation

    Winterlicher Rebschnitt: Eine Schlüsseloperation im Weinberg

  • The Rhythms of Nature and the Biodynamic Calendar

    Die Rhythmen der Natur und der Biodynamische Kalender

  • The Biodynamic Agricultural Organism

    Der biodynamische landwirtschaftliche Organismus